Erste-Hilfe-Kurs spricht jung und alt an

Im Rahmen der Einweihung der neuen DRK-Räumlichkeiten bot der Ortsverein Wittendorf einen Erste- Hilfe Kurs an. In 16 Unterrichtseinheiten erlernten die Teilnehmer umfassende und fachgerechte Kenntnisse lebensrettender Sofortmaßnahmen und das verhalten in Notfallsituationen.

Das 20-köpfige Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Für manchen war es die erste Ausbildung auf diesem Fachgebiet andere, hatten bereits in der Vergangenheit Kurse besucht. Der letzte Kursbesuch lag bei einem Teilnehmer bereits 50 Jahre zurück.
Jürgen Maser, Ausbilder für Erste- Hilfe leitete die Teilnehmer an und lockte die sie mit Fallbeispielen aus der Reserve. Realistisch Dargestellte Situationen wie plötzlich auftretende Atemnot, Gehirnerschütterung, Schlaganfall, Herzinfarkt oder Krampfanfall mussten von den Teilnehmern richtig eingeschätzt und die entsprechenden Maßnahmen ergriffen werden. Dabei kam es vor allem auf den Notruf, die Lagerung, Wärmeerhaltung und die Erstversorgung der Patienten an.
Mit spezieller Schminktechnik wurden im zweiten Kursteil Wunden realitätsnah dargestellt und von den Kursteilnehmern versorgt.
Der Kurs endete mit einer Feedbackrunde, bei der noch einmal jeder zu Wort kam. Alle waren sich einig, in 2 Jahren das gelernte nochmals auffrischen zu wollen.
Übrigens: Da die Teilnehmer zum Großteil aus Mitarbeiter von Firmen und Mitglieder der ev. Kirchengemeinde Wittendorf-Lombach bestand, wurden die Kursgebühren von der entsprechenden Berufsgenossenschaft übernommen.