DRK Wittendorf bedankt sich bei 200 Spendewilligen

Trüber Herbst, schlechtes Wetter und die aktuelle Grippe- und Erkältungswelle – die Vorzeichen für die Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes Wittendorf hätten nicht schlechter stehen können. Umso erfreulicher zeigten sich die Verantwortlichen, dass 200 spendenwillige Mitbürgerinnen und Mitbürger den Weg in die Laiberghalle gefunden hatten. Im Vergleich zum Vorjahr zeichnete sich ein leichter Anstieg der Spenderzahlen ab.
Für den ersten Gang zur Nadel durften sich 7 Blutspender über ein kleines Präsent von Seiten des ortsvereins freuen. 5 Personen wurden aus diversen Gründen leider nicht zur Blutspende zugelassen.
Der Dank des Roten Kreuzes gilt wie immer allen Helfern und besonders allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern für Ihre Spendenbereitschaft.