Gemeinsamer Dienstabend mit der Feuerwehr

Zu einer gemeinsamen Übungseinheit trafen sich die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr und der Bereitschaft des Roten Kreuzes aus Wittendorf.

Auf dem Programm stand die Vertiefung von verschiedenen Sofortmaßnahmen, die im Einsatz Menschenleben retten können. Bei einer Stationsausbildung wurde zunächst das Auffinden einer Person erklärt und geübt. Das Anwenden der stabilen Seitenlage, die Umlagerung einer bewusstlosen Person auf die Trage sowie die Handhabung von Tragetüchern schlossen sich als weitere Übungen an Mit der Notfallschiene Sam Splint konnten im Anschluss simulierte Verletzungen geschient werden.

Zum Abschluss wurde die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit jeweils zwei Helfern pro Patient geprobt.

Für beide Hilfsorganisationen steht im Ernstfall die reibungslose Zusammenarbeit und nahtlose Versorgung von Verletzten an höchster Stelle. Aus diesem Grund sollen auch in Zukunft weitere gemeinsame Übungen folgen.