Jung und alt lernen anhand von realistischen Fallbeispielen

Gemeinsam mit dem Nachwuchs aus dem Jugend-Rot-Kreuz veranstaltete die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes Wittendorf einen Dienstabend im Vereinsraum im alten Rathaus.

Jürgen Maser, Ausbilder für 1. Hilfe erklärte den 15 Kindern wie mit verschiedenen Verbänden ganz individuell geholfen werden kann.

Mit Dreiecktücher, Verbandpäckchen und Pflastern ausgestattet galt es danach das gelernte in die Praxis umzusetzen. Realistisch wurden Verletzungen dargestellt. In kleinen Gruppen, bestehend aus 3 Kindern und einem Erwachsenen, machten sich kleine und große Helfer eifrig an die Sache. Die verschiedenen Verletzungen konnten somit fachmännisch versorgt und die Patienten richtig betreut werden.

In einer anschließenden Fragerunde konnten noch wertvolle Erfahrungen und Tipps ausgetauscht werden.

Eines ist sicher, mit diesem motivierten Nachwuchs kann der Ortsverein zuversichtlich in die Zukunft blicken.